HOME LaVinia

HISTORIA
Pionier des Weinbaus in Argentinien

Bodegero: Federico Benegas Lynch Winzer

Bodega Benegas
die traditionsreiche Kellerei
Tiburcio Benegas, brachte 1883 die ersten französischen Weinstöcke nach Argentinien. ist für Argentinien, was Silvestre Ochagavia für Chile und Agoston Harszthy für Kalifornien darstellt, diese drei werden als das Fundament der Weinindustrie Amerikas angesehen.
1883 gründete er in Mendoza die Niederlas- sung „El Trapiche“ um mit der zu seiner Zeit fortgeschrittendsten Weinanbau-Technologie die ersten Reben anzupflanzen.
Der Boden - das Terroir in Mendoza
.
Bewußt wählte er das Land am oberen Rio Mendoza. Die volle Konzentration an Nähr- stoffen ist im Oberlauf des Flusses noch vor-handen, dann versickern sie allmählich in der weiten Hochebene. Das mineralstoffreiche Schwemmland besitzt wenig fruchtbare Erde, aber große Mengen an Geröll und Kiesel. Der Weinstock wird gerade dadurch aufs Extremste gefordert und bringt wenige, aber sehr konzentrierte Früchte hervor. Aus den Gletscherregionen der hohen Anden kommt klares, reines Gebirgswasser. Bereits vor der Kolonisation legten Indios Trassierungen an, um das Land systematisch zu bewässern. Bis heute gibt es dafür ein geregeltes Schema.
Federico J. Benegas Lynch,
der Urenkel Don Tiburcios, geboren 1951 im Weingut „El Trapiche“, wuchs in einer Umge- bung auf, die seine Beziehung und Liebe zu seinem Land und dem Weinbau begründeten.
Um 1975 wurde das alte Familienunter- nehmen aufgelöst und Teile davon verkauft.
1998 hat Federico J. Benegas die Winzerakti- vitäten auf der 40 Hektar großen Finca Liber- tad zu seinem Lebensinhalt gemacht. Der Anfang einer neuen Ära hatte begonnen.


Sein Ehrgeiz und Stolz ist es, das große Vermächtnis seiner Vorfahren zu erhalten, zu erneuern und weitergeben zu können.
Die Weinberge, LaViñas,
der FINCA LIBERTAD,

wurden Anfang des 20. Jahrhunderts auf 40 ha bebaut. Sie liegen auf 800 m Höhe und 20 Km von Mendoza entfernt.
Durchschnittlicher Ertrag:
4.000 l/ha
 
Sämtliche Weine stammen aus den eigenen Weinbergen.

Klima: Mit ca. 320 Sonnentagen im Jahr herrscht ein herbes Halbwüstenklima. Ein kühler Gebirgswind, der in den heissen Sommernächten über die Rebkulturen streicht, sorgt für den richtigen Aus- gleich. Einziger, aber sehr gefährlicher Feind ist der Hagel, der unvermittelt aus dem blitzblauen Himmel prasselt und eine ganze Ernte schlagartig zerstört. Schädlinge gibt es kaum, da die Höhe, die kargen Böden und die kühlen Nächte keinen Lebens- raum bieten.
Pflanzung: Die Weine werden an vertika- len Spalieren gepflanzt, um die Sonnen- einstrahlung zu optimieren. Nur der 25-jährige Chardonnay wird an Reb- masten gezogen, weil die Schatten spen- denden Blätter so besser das spezifische Aroma ergeben.
Alter der Rebstöcke:
Cabernet Franc:
ca. 80 Jahre,
Cabernet Sauvignon: 40 bis 60 Jahre,
Sangiovese: 50 Jahre und der
Merlot:
20 Jahre.


Berater und Freund, der französische Önologe Michel Rolland
LAGERKAPAZITÄT: 1200 Eichenfässer, 1.800.000 Liter, 160.000 Flaschen,
Der Adobebau stammt aus dem Ende des 19. Jh., ist ein Relikt des alten Mendoza. Nur 5km von der Finca Libertad entfernt kann die Ernte rasch und schonend in den Keller transportiert werden. Die Bodega kam über die Linie der Mutter Federicos, Gladys Alurralde Norton, in die Familie, die Bodega wurde liebevoll restauriert.

Bodega Benegas am Alto Rio Mendoza

Kellerbedingungen: Der Adobebau besteht aus den Original-Luftziegeln. Der unter- irdische Kellerbereich ist aus Stein gemauert, mit einer Tiefe von 6 m und gestampften Erd- böden. Es herrschen ideale Temperaturver- hältnisse, gleichbleibende Luftfeuchtigkeit und natürlicher Lichtschutz. Alles Voraussetzun- gen für eine optimale Weinlagerung.

Lagerkapazität: 1200 Eichenfässer mit je 225 l stehen zur Lagerung bereit.
Die Premiumweine lagern 14 - 18 Monate in neuen französischen Eichenfässern. Die Cuveés werden weitere 12-14 Monate nach dem Verschnitt in Eiche gelagert. Die Abfüll- ung der Sorten in die Flaschen erfolgt gleichzeitig um gleiche Qualität zu garantieren.

Gemäß dem französischem Konzept des "chateau", wo Besitz von Weinberg und Kellerei in einer Hand, exzellenter Weinkultur entsprechen, werden nur qualitativ hoch- wertige Weine produziert.
Bei den großen internationalen Weincontests werden dann die Prämien geerntet.
Info LaViña:heross@la-vinia.at